Unser Wahlprogramm als PDF zum Download. Einfach auf das Foto klicken.

Wahlen_2016_SteinauOder sehen Sie sich unsere Einleger für den Ortsbeirat Ulmbach und Steinau an.

1. ATTRAKTIVITÄT DER STADTEILE ERHALTEN

Es muss eine aussagekräftige Bewerbung für das Dorferneuerungsprogramm
entwickelt werden, um die Attraktivität der Ortsteile fördern und erhalten zu können. Eine
medizinische und altersgerechte Versorgung ist Voraussetzung für das Leben auf dem Lande.

2. KULTUR UND VEREINE FÖRDERN

Unsere Vereine sind unsere Kulturträger. Daher sind diese zu unterstützen. Jeder Verein benötigt
einen Ort um sein Vereinsleben auszüben.

3. FEUERWEHREN UND EHRENAMT ERHALTEN

Das bürgerliche Engagement in Ehrenämtern trägt wesentlich zu unserem sozialen Zusammenleben
bei. So leisten unsere Feuerleute z.B. einen wesentlichen Beitrag für unser aller Sicherheit. Ehrenamtliches
Engagement muss man anerkennen und würdigen und darf es nicht überfordern.

4. WER BESTELLT BEZAHLT ES AUCH

Das Land Hessen muss für die an die Kommunen delegierten Aufgaben die Kosten übernehmen und
seinen andauernden Verfassungsbruch beenden. Steinau muss 2016 Euro 3.816.400 in den kommunalen
Finanzausgleich einbringen. 62.000 Euro mehr als 2015. Eine gesetzlich vorgeschriebene aufgabenbezogene
finanzielle Ausstattung der Kommunen durch Land Hessen sieht anders aus.

5. ENTWICKLUNG DER WIRTSCHAFT

Die günstigen Rahmenbedingungen bei den vorhandenen Gewerbeflächen im Rahmen einer offensiven
Eigenvermarktung nutzen. Die Ansiedlung von mittelständischen Unternehmen muss gezielt
gefördert werden.

6. KEIN UNKONTROLLIERTER AUSBAU DER WINDKRAFT

Das Land Hessen und die Regionalversammlung müssen die Planungshoheit der Stadt Steinau an der
Straße achten. Steinau hat als eine der wenigen Gemeinden einen rechtskräftigen Flächennutzungsplan
mit Ausschlussflächen für Windkraft, dieser muss für alle Beteiligten gelten. Deshalb ein klares
NEIN zu den aktuellen Windkraftplänen aus Darmstadt und Wiesbaden.